02.09.2018 Leistungsnachweis in Hochmoor – Die „Grüne Mitte“ sieht rot

(Quelle: AZ – Rüdiger Sondermann)

Hochmoor. Strahlenden Sonnenschein hatten sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gescher am Sonntag gewünscht und verdientermaßen auch bekommen.

Als Ausrichter des Großereignisses „42. Leistungsnachweis“ der Feuerwehren im Kreis Borken liefen die Vorbereitungen in Hochmoor ja schon seit Tagen auf Hochtouren. Mike Schulz als Löschzugführer und Ludger Grösbrink hatten als Organisationsteam mit dem stellvertretenden Leiter der Feuerwehr Gescher, Dirk Lütkenhaus, ganze Arbeit geleistet. Bürgermeister Thomas Kerkhoff hatte schon am frühen Morgen den Weg nach Hochmoor gefunden und ließ sich von Lütkenhaus die einzelnen Stationen erklären.

Um 8:30 Uhr ging es dann in der „Grünen Mitte“ und auf dem Gelände der katholischen Kirche mit verschiedenen Aufgabestellungen für die aus 9 Personen bestehenden Gruppen los. Staffel- und Hindernislauf, Löschangriff, Knoten und Stiche sowie eine schriftliche Prüfung im Kindergarten St. Stephanus waren zu bewältigen.

„Alle Freiwilligen Feuerwehren und Werkfeuerwehren des Kreises Borken nahmen an dem Leistungsnachweis teil“, berichtete Schulz. Ca. 80 Leistungsgruppen mit insgesamt etwa 720 Feuerwehrkameraden und –kameradinnen wurden daher über den Tag verteilt in Hochmoor gezählt.

Ein buntes Bild ergaben Familien und Freunde der Aktiven sowie viele Besucher aus der Umgebung. Hüpfburg, Kinderschminken und Abenteuerspielplatz waren ein toller Spaß für die Kinder. Begleitet wurde die Veranstaltung durch einen DJ und das Jugendblasorchester Hochmoor. Der Heimatverein, der die Feuerwehr an einem Getränkewagen unterstützte, begrüßte zahlreiche Teilnehmer der 7. Glockenstadt-Radtour, den hier wurde der Stempel für den Nachweis der Teilnahme ausgegeben. Für die deftige Erbsensuppe, Grillgut, Kaffee und Kuchen war ebenfalls gesorgt.

Kreisbrandmeister Johannes Thesing begrüßte zahlreiche geladene Gäste: unter anderem den Bundestagsabgeordneten Johannes Röhring, Landrat Dr. Kai Zwicker, MdL Wilhelm Korth, Bürgermeister Thomas Kerkhoff, Bezirksbrandmeister Donald Niehues und viele andere aus Politik und Feuerwehr. Ganz herzlich bedankte er sich bei den vielen freiwilligen Helfern aus den beteiligten Familien der Feuerwehr Gescher und auch bei der Kirchengemeinde in Hochmoor, die das Gelände bereitwillig zur Verfügung gestellt hatte. In seiner Rede untermauerte Thesing die Bedeutung und Leistungsfähigkeit der 17 Feuerwehren im Kreis Borken mit über 2500 aktiven Mitgliedern und berichtete stolz von der Gründung der ersten Kinderfeuerwehr in Bocholt im Kreis Borken.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.