04.07./05.07.2015: Einsatzreiches Wochenende

Ein einsatzreiches Wochenende hatte die Feuerwehr Gescher. Sie mußte am Samstag gleich mehrmals ausrücken und auch am Sonntag war sie gefordert.

Los ging es am Samstag morgen zu einem Brandeinsatz. In einem kunststoffverarbeitenden Betrieb war es an einem Motor der Lüftungsanlage zu einem Brand gekommen. Die Sprinkleranlage löste aus und alarmierte die Feuerwehr. Vor ort wurde die Anlage mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Anschließend wurde die Löschanlage abgestellt und die Einsatzstelle wieder and den Betreiber übergeben.

Einsatzstichwort: Brandeinsatz
Zeitpunkt der Alarmierung: 7:00 Uhr
Einsatzstelle: Industriegebiet Nord
Dauer des Einsatzes: ca. 45 Minuten
Anzahl Einsatzkräfte: 19
Einsatzleitung: S. Theßeling
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher-Stadt: KdoW; LF 20; TLF 24/50;
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Hochmoor: ELW;
Weitere Einsatzkräfte: keine Angaben
Sonstige: keine Angaben

Gegen ca. 11 Uhr wurde die Feuerwehr dann zu einem vermeindlichen Fahrzeugbrand auf die A 31 gerufen. Vor Ort wurde zwar ein PKW gefunden, diese brannte jedoch nicht sondern qulamte aufgrund eines technischen Defektes.

Einsatzstichwort: Brandeinsatz
Zeitpunkt der Alarmierung: 11:00 Uhr
Einsatzstelle: A 31
Dauer des Einsatzes: ca. 45 Minuten
Anzahl Einsatzkräfte: 12
Einsatzleitung: S. Theßeling
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher-Stadt: KdoW; LF 20;
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Hochmoor:
Weitere Einsatzkräfte: keine Angaben
Sonstige: keine Angaben

Um 14 Uhr wurde die Feuerwehr zur Unterstützung des Rettungsdienstes zur Stadtlohner Straße gerufen worden.

Einsatzstichwort: Unterstützung Rettungsdienst
Zeitpunkt der Alarmierung: 14:00 Uhr
Einsatzstelle: Stadtlohner Straße
Dauer des Einsatzes: ca. 15 Minuten
Anzahl Einsatzkräfte: 10
Einsatzleitung: R. Beuker
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher-Stadt: MTF; TM22; HLF 20;
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Hochmoor:
Weitere Einsatzkräfte: keine Angaben
Sonstige: keine Angaben

Der langwierigste Einsatz am Samstag folgte dann um 15 Uhr. Aufmerksame Angler meldeten ein Fischsterben an der Staustufe am Hof Schulze Egberding. Aufgrund der hohen Temperaturen und einem wahrscheinlichen Eintrag von Schadstoffen in die Berkel reduzierte sich der Sauerstoffgehalt so stark, das viele Fische verendeten. Als Gegenmassnahme wurde von der Feuerwehr mehrere Pumpen eingesetzt, um das Wasser umzuwälzen und so den Sauerstoffgehalt zu erhöhen. Dazu wurden die Pumpen der Fahrzeuge bis 18 Uhr eingesetzt und elektrobetriebene Pumpen noch bis 20:30 Uhr weiter betrieben. Zudem wurde die Untere Wasserbehörde hinzugezogen. Eine abschließende Kontrolle auch an den anderen Brücken konnte keine weiteren verendeten Tiere ausgemacht werden.

Einsatzstichwort: Kleineinsatz
Zeitpunkt der Alarmierung: 15:00 Uhr
Einsatzstelle: Tungerloh-Capellen
Dauer des Einsatzes: 5:30 Stunden
Anzahl Einsatzkräfte: 18
Einsatzleitung: R. Beuker
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher-Stadt: KdoW, GW-L;
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Hochmoor: LF 16 TS
Weitere Einsatzkräfte: Untere Wasserbehörde
Sonstige: keine Angaben

In der nacht zum Sonntag mußte dann noch der Löschzug Hochmoor zu einem Baum auf Fahrbahn gerufen. Der Baum wurde von der Straße entfernt. Da einige Äste in den benachbarten Bäumen hingen rückte auch der Teleskopmast aus, um diese Äste auch zu entfernen.

Einsatzstichwort: Technische Hilfeleistung
Zeitpunkt der Alarmierung: 1:00 Uhr
Einsatzstelle: Hochmoor
Dauer des Einsatzes: ca. 45 Minuten
Anzahl Einsatzkräfte: 7
Einsatzleitung: J. Kersten
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher-Stadt: TM 22;
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Hochmoor: LF 10
Weitere Einsatzkräfte: keine Angaben
Sonstige: keine Angaben

Am Sonntag wurde die Feuerwehr erneut wegen einem Fischsterben auf der Berkel alarmiert. Diesmal ging es zu Alfersmühle. Auch dort wurden wieder mehrere Pumpen eingesetzt um Sauerstoff in die Berkel einzubringen. Erneut wurde die Untere Wasserbehörde hinzugerufen. Zusätzlich wurde noch das Landesamt für Natur-, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV)  hinzugezogen, um Wasserproben zu nehmen. Die Lüftungsmassnahmen werden noch bis 18 Uhr weiter fortgeführt.

Einsatzstichwort: Kleineinsatz
Zeitpunkt der Alarmierung: 10:00 Uhr
Einsatzstelle: Alfersmühle
Dauer des Einsatzes: 8 Stunden
Anzahl Einsatzkräfte: 18
Einsatzleitung: R. Beuker
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher-Stadt: KdoW, GW-L; TLF
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Hochmoor: LF 16 TS
Weitere Einsatzkräfte: Untere Wasserbehörde, LANUV NRW
Sonstige: keine Angaben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.