07.05.2016 Rauchmelder und Nachbarn verhindern Schlimmeres

Zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr ist die Feuerwehr Gescher in der Samstag Nacht um  kurz nach 3 Uhr alarmiert worden. Aufmerksame Nachbarn bemerkten die ausgelösten Rauchmelder in einer weiteren Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf dem Grimoldinghof. Da auf Klingeln und Klopfen der Mieter nicht reagierte, riefen die Nachbarn die Feuerwehr sowie eine Bekannte mit einem Wohnungsschlüssel. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Bekannte bereits vor Ort und hatte die Wohnung geöffnet. In der Wohnung war Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen worden, was zu einer Verrauchung der Wohnung führte. Der Wohnungsinhaber wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Stadtlohn gebracht, die ausgelösten Rauchmelder und die aufmerksamen Nachbarn verhinderten Schlimmeres. Die Feuerwehr kontrollierte die Wohnung unter Atemschutz mit der Wärmebildkamera und führte mit dem Hochleistungslüfter eine weitere Entrauchung der Wohnung durch. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatzstichwort: Wohnungsbrand – Menschenleben in Gefahr
Zeitpunkt der Alarmierung: 3:15 Uhr
Einsatzstelle: Grimoldinghof
Dauer des Einsatzes: ca. 45 Minuten
Anzahl Einsatzkräfte: 35
Einsatzleitung: R. Beuker
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher-Stadt: KdoW; HLF 20; LF 20; TLF 24/50; TM 22;
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Hochmoor: ELW;
Weitere Einsatzkräfte: RTW Gescher, NEF Stadtlohn, Polizei
Sonstige: keine Angaben

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.