12.03.2016: Stadtfeuerwehrverband ermöglicht besondere Ausbildung

Am vergangenen Samstag konnten 10 Kameraden mit Hilfe der Finanzierung durch den Stadtfeuerwehrverband Gescher e.V.  an einer speziellen Ausbildung in Düsseldorf teilnehmen. Das Thema der Ausbildung hieß Realbrandausbildung unter dem Motto „Feuer verstehen“. So fuhren 10 Kameraden der Feuerwehr Gescher zur Firma HEAT in Düsseldorf, die sich auf Realbrandausbildung mit Festbrennstoffen spezialisiert hat (www.heat-duesseldorf.de). Nach einem theoretischen Teil ging es in die Praxis. Dazu rüsteten sich alle Kameraden mit Ihrer Schutzkleidung (Anm. speziell für die Ausbildung bei HEAT wurde soweit vorhanden alte Einsatzkleidung benutzt, um die neue Einsatzkleidung zu schonen) für die Brandbekämpfung sowie Atemschutz aus. Dann ging es zuerst in die Rauchdurchzündungsanlage (RDA), ein umgebauter Überseecontainer. In diesem wird in einem abgetrenntem Raum ein Holzfeuer entzündet. Durch gezieltes öffnen und schließen der Türen wurden durch den Ausbildern verschiedene Brandverlaufsstufen praktisch gezeigt. Auch wurde die Auswirkungen von Löschimpulsen veranschaulicht. Nach dieser Hitzegewöhnung wurde eine ausreichende Pause eingelegt um sich zu regenerieren.

Anschließend wurde in einer weiteren Ausbildung die Bekämpfung eines Kellerbrandes simuliert. Hier wurde dann truppweise über eine Treppe hinab bis zum Brandraum vorgegangen. Auch hier herrschte durch die Holzbefeuerung eine große Hitze und nahezu Nullsicht durch den Rauch. Dabei musste auch die Löschleitung mit vorgenommen werden. An einer verschlossenen Tür zum Brandraum wurde das richtige Vorgehen in diesen Raum geübt.

Diese Ausbildung ist heute um so wichtiger, da dadurch, dass es immer seltener brennt, die Kameraden immer seltener die Erfahrungen über das richtige Vorgehen machen können. Durch die höhere Dämmung und der größeren Brandlast in heutigen Wohnung ist gleichzeitig die Gefahr einer Rauchgasdurchzündung und somit die Gefahr für die Feuerwehrkameraden größer geworden. Der Stadtfeuerwehrverband hat bereits zum dritten Mal so eine Ausbildung fianziert. Dies ist nur durch die Vielzahl von Spendern möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.