16.11.2018: LKW in Vollbrand auf der A 31

Gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr Gescher zu einem LKW Brand auf der A 31 in Fahrtrichtung Emden zwischen Gescher und Legden/Ahaus gerufen. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand die Zugmaschine bereits in Vollbrand und das Feuer weitete sich auf den Sattelauflieger aus. Der Auflieger war mit Kunststoffabfällen beladen. Sofort wurde das Stichwort auf Vollalarm erhöht, um ausreichend Atemschutzgeräteträger und Wasser zur Einsatzstelle nachzufordern. Zusätzlich wurde die Feuerwehr Ahaus it zwei Tanklöschfahrzeugen und einem Hilfeleistungslöschfahrzeug zur Einsatzstelle alarmiert. Die Feuerwehr Gescher setzte sofort ein Strahlrohr ein, um die Bäume neben dem LKW zu schützen. Zeitgleich wurde mit einem Schaumrohr unter Atemschutz mit der dirketen Brandbekämpfung begonnen. Das Foliendach des Sattelaufliegers war bereits durchgebrannt und der geladene Kunststoffmüll fing an zu brennen. Die direkten Flammen konnten schnell mit dem Schaum gelöscht werden. Dazu wurde auch ein Schaumrohr aus dem Teleskopmast heraus vorgenommen. Für die Löschmassnahmen wurde die Fahrtrichtung Emden komplett gesperrt. Auch in Richtung Oberhausen musste zunächst die linke Fahrspur für die anrückende Kräfte aus Ahaus gesperrt werden. Nachdem der ersten Brandbekämpfung wurde der Verkehr bis zur Bergung einspurig  an der Einsatzstelle vorbeigeführt. Der hinzualarmierte DRK Ortsverein betreute den unverletzten Fahrer, bis dieser an der Einsatzstelle abgeholt wurde. Zudem kümmerte sich der Ortsverein um die Verpflegung der Einsatzkräfte.  Während des Einsatzes wurde das LF 20 KatS am Gerätehaus Gescher besetzt, um den Grundschutz in Gescher weiter sicher zu stellen.  So kam es zeitgleich zu einem weiteren Einsatz, einer Ölspur auf dem Erlengrund, die durch das HLF 20, das gerade wieder zum Standort zurück gefahren, war beseitigt wurde.

Im weiteren Verlauf wurde die Autobahn ab der Anschlussstelle Gescher gesperrt und der sich auf 8 km gestaute Verkehr abfliessen lassen. Nachdem die Zugmaschine vom Auflieger durch eine Fachfirma getrennt wurde, musste der bereits durchgebrannte Dieseltank abgepumpt werden. Zeitgleich wurde die obere Schicht der Ladung durch einen Greifbagger abgeladen, um weitere Glutnester im Auflieger auszuschliessen. Nach einer groben Reinigung der Fahrbahn konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Einsatzstichwort: Fahrzeugbrand LKW-Brand
Zeitpunkt der Alarmierung: ca. 18:30 Uhr
Einsatzstelle: A 31 fahrtrichtung Emden, zwischen Gescher und Legden/ahaus km 53
Dauer des Einsatzes: 5 Stunden
Anzahl Einsatzkräfte: 45 (nur Feuerwehr Gescher)
Einsatzleitung: R. Beuker
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher-Stadt: KdoW; HLF 20; LF 20; TLF 24/50; TM 22; GW-L;
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Hochmoor: ELW; HLF 10; LF 20-KatS
Weitere Einsatzkräfte: FF Ahaus mit 2 TLF und 1 HLF, DRK Ortsverein, Polizei, straßen.nrw
Sonstige: Fachfirma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.