17.05.2018: Rauchmelder verhindern Schlimmeres

Zu einem Wohnungsbrand wurde die Feuerwehr Gescher gegen 16:45 Uhr gerufen. Mitbewohner in einem Mehrfamilienhaus auf dem Ahornweg wurden durch ausgelöste Heimrauchmelder in einer Wohnung im Erdgeschoss auf einen vermeintlichen Brand aufmerksam. Da Rauch aus dem Küchenfenster aufstieg und die Bewohner der Wohnung zunächst nicht vor Ort waren, alarmierten sie die Feuerwehr. Als die Feuerwehr eintraf war auch gerade eine Bewohnerin wieder an dem Mehrfamilienhaus eingetroffen. Mit Hilfe des Schlüssels gelangte die Feuerwehr unter Atemschutz in die Wohnung. Dort stellten sie eine vergessene Pfanne auf dem Herd als Ursache für die Qualmbildung fest. Der Herd wurde ausgeschaltet und mit Hilfe des Hochleistungslüfters der Qualm aus der Wohnung gedrückt. Nach der Belüftung der Wohnung konnten die Bewohner in die Wohnung zurückkehren. Durch die Heimrauchmelder konnte der Brand noch in der Entstehungsphase entdeckt werden und der Sachschaden viel daher gering aus.

Einsatzstichwort: Feuer Wohnungsbrand
Zeitpunkt der Alarmierung: ca. 16:45 Uhr
Einsatzstelle: Ahornweg
Dauer des Einsatzes: ca. 30 Minuten
Anzahl Einsatzkräfte: 14
Einsatzleitung: R. Beuker
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher-Stadt: KdoW; LF 20; TM 22
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Hochmoor:
Weitere Einsatzkräfte: Polizei
Sonstige: keine Angaben

Leider keine Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.