26.01.2011: VU auf der Velener Straße

Zu einem Verkehrsunfall ist der Löschzug Hochmoor sowie einige Kameraden aus Gescher gerufen worden.  Ein Fahrzeug hatte auf die Strasse von einer Hofeinfahrt aus zurückgesetzt. Auf der Strasse kam es dann zu einem Zusammenstoss mit einem vorbeikommendem Fahrzeug.

Beim Eintreffen stellte Einsatzleiter D. Lütkenhaus fest, dass 2 total beschädigte PKW auf der Straße standen, ein Fahrer war noch im stark beschädigten PKW, der andere stand daneben. Bei einem PKW war der Tank aufgerissen der Kraftstoff war komplett ausgelaufen .

Der Leichtverletzte PKW Fahrer konnte den PKW unterstützt von Feuerwehr und DRK selber verlassen. Die Feuerwehr LZ Hochmoor stellte den Brandschutz sicher, sicherte die Einsatzstelle, unterstützte den Rettungsdienst, leuchtete die Einsatzstelle aus, klemmte die Batterien ab und band die Betriebsstoffe.

Einsatzstichwort: VU – Person klemmt
Zeitpunkt der Alarmierung: 5:18 Uhr
Einsatzstelle: Velener Strasse
Dauer des Einsatzes: ca. 1 Stunde
Anzahl Einsatzkräfte: ca. 20 Einsatzkräfte
Einsatzleitung: D. Lütkenhaus
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher-Stadt: KdoW; LF16/12-2 ‚Hilfe‘
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Hochmoor: LF 10/6; LF 16 TS
Weitere Einsatzkräfte: Rettungsdienst
Sonstige: Polizei

5 Gedanken zu „26.01.2011: VU auf der Velener Straße

  • 28. Januar 2011 um 10:32
    Permalink

    Danke für die Aufklärung !
    Hoffe die Unfallbeteiligten werden schnell wieder gesund !!´

    MFG Andre

    Antwort
  • 28. Januar 2011 um 03:11
    Permalink

    Laut Notruf geschah der Unfall “ auf Velener Str., vor der Autobahnbrücke, in Fahrtrichtung Velen“ – somit in Hochmoor. Die Leitstelle hat auf Grundlage des Notrufes richtig alarmiert. Das der Unfallort genau genommen „hinter der Autobahnbrücke“ lag, war dem Anrufer aufgrund der eigenen Aufregung sicherlich nicht klar. So was passiert. Der Unfall wurde auch nicht von einem Anwohner gemeldet.
    Im weiteren wurde auch nur 1 eingeklemmte Person gemeldet. Das wiederum war ja auch korrekt!
    Und noch was zur Entfernung: die Einsatzstelle lag so ziemlich genau in der Mitte der beiden Gerätehäuser Hochmoor und Velen. Somit ist die Anfahrtzeit zur Einsatzstelle für beide einigermaßen gleich.

    Antwort
  • 27. Januar 2011 um 11:18
    Permalink

    Der Unfall ist ja zum Glück relativ glimpflich verlaufen ! Aber was ich nicht verstehe : Der Unfall ist auf Velener Gebiet passiert ( Hochmoorstraße ) ! Warum wird dann der Löschzug Velen nicht mitalarmiert !! ( besonders wegen dem Einsatzstichwort VU Person klemmt )
    Denn wenn wirklich beide Fahrer eingeklemmt gewesen wären , hätte es doch eine Nachalarmierung gegeben . In solchen Fällen zählt jede Sekunde . Vom Kreisverkehr in Velen aus , konnte man den Unfall sehen und die Feuerwehrwache Velen ist nur einige hundert Meter entfernt .
    Ich würde mal behaupten , der Löschzug Velen wäre schneller am Einsatzort gewesen ( einfach wegen der Nähe , also das ist keine Kritik an der Feuerwehr Gescher ) . Der Mitarbeiter der Leitstelle in Borken kann doch feststellen , in welchen Bereich der Unfall passiert ist / Handyortung !? Und wenn ein Anwohner den Unfall gemeldet hat , gehe ich davon aus , das der gesagt hat , das der Unfall im Bereich Velen passiert ist ! War das ein Kommunikationsproblem oder woran lag es ?
    Außerdem will ich die hervorragende Arbeit der Feuerwehr Gescher loben !
    Noch was :Die Website ist echt klasse geworden !

    MFG Andre

    Antwort
    • 27. Januar 2011 um 12:10
      Permalink

      Hallo Andre,
      Danke schon mal für dein Kommentar, leider kann ich zu dem Einsatz nicht viel sagen da ich nicht selber vor Ort war. Aber ich versuch es trotz dem 🙂
      Ich gehe mal davon aus das der Erste Anrufer, der den Unfall gemeldet hat, nicht wusste das der Unfall auf Velener Gebiet ist. Weiter gehe ich davon aus das die Leitstelle nicht bei jedem Einsatz sofort eine Handyortung macht bzw machen darf. Denn zu einer Ortung braucht man die Erlaubnis. Soweit ich Informiert bin lautet die Einsatz Adresse Velener Str. Hochmoor Gescher. Leider kommt es viel zu oft vor das Ersthelfer in der Aufregung nicht wissen wo sie sich befinden und daher keine genauen angaben machen können wo genau der Unfall ist. Deshalb können wir von keinem Kommunikationproblem aus gehen. Soweit dazu.
      Du schreibst weiter, Zitat:
      Denn wenn wirklich beide Fahrer eingeklemmt gewesen wären , hätte es doch eine Nachalarmierung gegeben . In solchen Fällen zählt jede Sekunde . Vom Kreisverkehr in Velen aus , konnte man den Unfall sehen und die Feuerwehrwache Velen ist nur einige hundert Meter entfernt
      Zitat aus.
      Das stimmt, dann hätten die Kameraden auch den Velener Löschzug alarmiert und diese wären schnell vor Ort gewesen. Da bei uns in Gescher bei einem Zugalarm (egal ob in Gescher oder Hochmoor) immer eine Gruppe des anderen Löschzuges automatisch mit alarmiert wird, waren hier auch Kameraden des Löschzug Gescher im Einsatz.
      Abschließend möchte ich mich deinen ersten Worten anschließen
      Zitat: Der Unfall ist ja zum Glück relativ glimpflich verlaufen !
      Zitat aus.
      Da hatten die Schutzengel zum Glück Nachtschicht. Alles Gute den Beteiligten.
      Gruß
      Uwe Meyer
      und danke für dein Lob zur Webseite!

      Antwort
    • 27. Januar 2011 um 12:15
      Permalink

      Hallo Andre,

      Grundsätzlich gebe ich Dir recht, dass der Unfall auf Velener Gebiet passiert ist und die Velener Kameraden schneller gewesen wären.
      Ich muß aber auch die Leitstelle in Schutz nehmen, da ich glaube, der Notruf kam nicht vom Anwohner und was dann gemeldet wurde weiß ich nicht. Die Meldung für uns lautete VU Person klemmt Velener Strasse, somit Hochmooraner Gebiet.
      Handyortung ist leider nicht so schnell möglich da dies nicht automatisch passiert, sondern extra beantragt werden muß für jeden Anruf. Außerdem wird der Ort erst einmal telefonsich aufgenommen und die Leitstelle glaubt ja erst einmal dem Anrufer. Leider ist das alles nicht immer so eindeutig, gerade wenn man auch noch bedenkt, dass das Stress für den Notrufabsetzer ist, weil das alles andere als eine alltägliche Situation für Ihn ist.
      Um dich abschlißend auch noch zu beruhigen, auch 2 eingeklemmte Personen wären erst einmal versorgt worden, da bei den anwesenden Fahrzeugen sowohl der Löschzug Hochmoor wie auch der LZ Gescher die nötige Ausrüstung dabei hatten, um bei 2 Fahrzeugen die komplette nötige Hilfe zu leisten.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.