28.10.2013 – Nachbarschaftliche Löschhilfe in Legden

Zu einem Stallbrand in Legden sind am Montagabend 3 Kameraden der Feuerwehr Gescher mit dem Tanklöschfahrzeug (TLF) zur Unterstützung ausgerückt. Vor Ort mußte mehrmals im Pendelverkehr Wasser aus der etwa 4 km entfernten Ortschaft Legden zur Einsatzstelle transportiert werden. Zeitgleich wurde auch ein Wassersack aufgebaut, um das mit Güllebehältern herbeigebrachte Wasser zwischenzuspeichern und gefiltert weiter zu pumpen. Bei dem Brand sind rund 600 Ferkel ums Leben gekommen und das Stallgebäude brannte komplett aus.

Der Schaden wird auf rund 300.000 Euro geschätzt. Insgesamt waren Einsatzkräfte aus vier Löschzügen (Legden, Legden-Asbeck, Ahaus und Gescher) im Einsatz. Für die Kameraden aus Gescher war der Einsatz gegen ca. 23 Uhr beendet.

Einsatzstichwort: TLF Feuer Groß
Zeitpunkt der Alarmierung: ca. 18:20 Uhr
Einsatzstelle: Beikelort, Legden
Dauer des Einsatzes: ca. 3 1/2 Stunden
Anzahl Einsatzkräfte: keine Angabe
Einsatzleitung: (Fahrzeug Gescher R. Beuker)
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher-Stadt: TLF 24/50
Weitere Einsatzkräfte: Feuerwehr Legden, Löschzug Asbeck, TLF und Drehleiter Feuewehr Ahaus
Sonstige: keine Angaben

POL-BOR: Legden - Stallung gerät in Brand / 600 Ferkel verenden

   Legden (ots) - (pl) Am Montag wurden die Rettungskräfte von 
Feuerwehr und Polizei gegen 17.00 Uhr alarmiert und in die 
Bauernschaft Beikelort gerufen. Ein Anwohner hatte in einem 
Stallgebäude Flammen bemerkt und sofort den Notruf gewählt. Bei 
Eintreffen der Feuerwehr hatte das Feuer bereits auf die komplette 
Stallung und ein angrenzendes Maschinengebäude übergegriffen. Vier 
Löschzüge der Wehren Legden, Legden-Asbeck, Ahaus und Gescher waren 
im Einsatz. Etwa 600 Ferkel konnten nicht mehr rechtzeitig ins Freie 
gebracht werden und verendeten in dem brennenden Stall. Die Höhe des 
Sachschadens wird mit etwa 300.000 Euro angegeben. Die Brandstelle 
wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

OTS:              Kreispolizeibehörde Borken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.