Feuerwehr als Pferdefänger

sk. Gescher. „Der wilde, wilde Westen, fängt gleich hinter Gescher an ….!“, besser gesagt in Tungerloh-Pröbsting.  Nicht als Cowboys und auch nicht als Mustang – sondern als  Pferdefänger betätigten sich zwölf Männer (SB) der Freiw. Feuerwehr Gescher. Am Freitagmorgen waren fünf Pferde aus einer Koppel ausgebrochen. Sie verirrten sich und liefen teilweise auf der vielbefahrenen Velener Straße. „In der Ruhe liegt die Kraft“ sagt man und das bewährte sich auch bei diesem eher seltenen Einsatz. Gemeinsam mit dem Pferdebesitzer, der ausfindig gemacht werden konnte, konnte man die „wilden Mustangs“ in eine Koppel treiben. Dabei mussten die Wehrmänner die Tiere über eine frisch mit Gülle gedüngte Freifläche treiben. „Dieser Duft war bei der Rückfahrt doch sehr dominant“, so einer der freiwilligen Pferdefänger.

Einsatzstichwort: Klein Einsatz
Zeitpunkt der Alarmierung: ca. 8:00 Uhr
Einsatzstelle: keine Angeben
Anzahl Einsatzkräfte: 12
Sonstige: Ordnungsamt

[imageslider effect=“slide“ autorun=“true“ speed=“5000″]

[/imageslider]

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.