12.11.2021: Diesjährige Jahreshauptversammlung

Am vergangen Freitag traf sich die Feuerwehr Gescher sowie der Stadtfeuerwehrverband zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Neben Ehrungen und Beförderungen, stand in diesem Jahr auch ein Bericht über die Flutkatastrophe auf dem Plan. 

Zu Beginn der Versammlung konnte Stadtbrandinspektor Christian Nolte neben den Kameraden aus den Löschzügen Gescher und Hochmoor, der Jugendfeuerwehr, auch die Alters und Ehrenabteilung begrüßen. Des weiteren  begrüßte Nolte die Bürgermeisterin Anne Kortüm, den Ordnungsamtsleiter Marius Tegeler, Vertreter der Polizei, des Rettungsdienstes und der einzelnen Fraktionen. Zudem waren in diesem Jahr auch die Partnerinnen und Partner der Feuerwehrmitglieder eingeladen. Alle versammelten Personen erhielten im folgenden einen Eindruck über die geleistete Arbeit der Feuerwehr Gescher im vergangenen Jahr. Zunächst blickte Christian Nolte jedoch kurz auf das vergangene Jahr zurück. 

Nun folgten die Grußworte. Zunächst bedankte sich Bürgermeisterin Anne Kortüm für das ehrenamtliche Engagement der Kameraden und hob besonders die geleitstet Arbeit im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe hervor, beidem sich sowohl Kameraden der Löschzüge Gescher und Hochmoor als auch die Jugendfeuerwehr eingesetzt haben. So erwähnte Sie besonders den „Ehrenamtspreis“, der in diesem Jahr an die Feuerwehr Gescher ging. 

Anschließend folgten die Grußworte des Ordnungsamtsleiters Marius Tegeler, der einen kurzen Einblick über die im vergangenen Jahr neu angeschaffte Einsatzkleidung gab. So wurden neben neuer Helme auch neue Einsatzjacken und Einsatzhosen beschafft. 

Nach den Grußworten folgte der Bericht über die Flutkatastrophe von Björn Kloster und Steffen Kemna. Dazu hatten Sie eine Präsentation vorbereitet in der Bilder, Zahlen und Fakten über die geleistete Arbeit vorgestellt wurden. Steffen Kemna der als „treibende Kraft“ sich besonders für die Flutkatastrophe eingesetzt hat,  bedankte sich bei allen beteiligten Firmen die einen Beitrag zur Fluthilfe geleistet haben. 

Andreas Rudde stellte den Bericht des Stadtfeuerwehrverbandes vor. Auch in vergangenen Jahr wurde wieder viel durch den Stadtfeuerwehrband investiert um die Ausbildung und Ausstattung der Einsatzkräfte zu verbessern. 

Nun folgten die Ehrungen und Beförderungen. In diesem Jahr nahm Stadtbrandinspektor Markus Terwey die Ehrungen und Beförderungen vor. 

So wurden neben den Beförderungen der Lehrgänge auf Landesebene, auch die Beförderungen der Lehrgänge auf Kreisebene durchgeführt. 

In die Feuerwehr aufgenommen wurden in diesem Jahr Jan Roters und Justin Menkenhorst als Feuerwehrmannanwärter. 

Zum Feuerwehrmann konnten in diesem Jahr, Cornelius Oberwies, Jan Stomp, Lars Schütte, Simon Sicking, Sebastian Lübbert, Mirko Deichmöller und Leon Liemann befördert werden. 

Niklas Levent-Bökenkamp, Björn Büchel und Daniel Osterkamp wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert. Aus dem Jahr 2020 konnten noch Noah Roling und Henrik Schulte ebenfalls zum Oberfeuerwehrmann befördert werden. 

Zur Hauptfeuerwehrfrau konnte Corinna Luters nach erforderlicher Dienstzeit befördert werden. 

Nach erfolgreichem Lehrgang und der erforderlichen Dienstzeit, konnten Jaqueline Kramme, Jerome Wißen und Florian Pollmann zu Unterbrandmeister/in befördert werden. 

Aus 2020 wurden noch Simon Elsing und Bernd Kloster zum Brandmeister befördert. 

Andre Luters und Johannes Watermeier konnten zum Oberbrandmeister sowie Björn Kloster zum Hauptbrandmeister befördert werden. 

Für 10 Jahre Mitgliedschaft konnten Chris Barton, Andreas Kampmann, sowie aus 2020, Janina Blome mit der Ehrennadel in Bronze des Verbandes der Feuerwehren in NRW (VDF) geehrt werden. 

Für 25 Jahre Dienstzeit in der Feuerwehr wurden Heiko Lölfing, Björn Kloster und Andy Jung mit dem Ehrenkreuz in Silber vom Land NRW ausgezeichnet. 

Aus 2020 konnten noch Christian Nolte, Ralf Blommel und Dietmar Kesselmann für 35 Jahre Dienstzeit in der Feuerwehr mit dem Ehrenkreuz in Gold des Landes NRW geehrt werden. 

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Hubert Nieland, Thomas Kesselmann sowie Andreas Wissen mit er Ehrennadel in Gold des Verbandes der Feuerwehren in NRW (VDF) geehrt. 

Eine besondere Ehre wurde Hermann Inhestern für 50 Jahre Mitgliedschaft sowie Heinrich Voss für 60 Jahre Mitgliedschaft zuteil, als Sie die Ehrennadel des Verbandes der Feuerwehren in NRW (VDF) überreicht bekamen. 

Anschließend überreichte Stadtbrandinspektor Christian Nolte dem Spielmannzug der Feuerwehr Gescher einen Neuen Wimpel für den Schellenbaum. 

Danach wurde Thomas Kesselmann als Kleiderwart verabschiedet und Johannes Watermeier als Neuer Kleiderwart ernannt. Thomas Kesselmann erhielt ein kleines Präsent und ein Uniform Teddy als Andenken an die vergangene Zeit. 

Als Sonderehrung wurde Steffen Kemna nun nach vorne gebeten. Stadtbrandinspektor Christian Nolte dankte dem Feuerwehrmitglied für die außerordentliche Hilfe als „Motor“ der Fluthilfeaktion der Feuerwehr Gescher und zeichnete Ihn mit der Ehrennadel der Freiwilligen Feuerwehr Gescher in Gold aus. Für diese besondere Ehre erhielt er von den Anwesenden Standing Ovations.

Nach einem Essen klang der Abend dann in gemütlicher Atmosphäre aus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.