Verkehrshinweis der Bezirksregierung Münster wegen Großübung „Feuerkonzert 2010“ in Rheine und Hörstel

Verkehrshinweis der Bezirksregierung Münster wegen Großübung „Feuerkonzert 2010“ in Rheine und Hörstel

Kolonnenfahrten der Feuerwehren auf der A 1/A 30/A 31

Münster. Die Gefahrenabwehrübung „Feuerkonzert 2010“ im Kreis Steinfurt (Rheine/Hörstel) beginnt am Samstag, 10. Juli 2010, um 8 Uhr und endet am 11. Juli 2010, gegen 13 Uhr.Im Rahmen der Übung wird es am Samstag, 10. Juli 2010, in der Zeit von 8 Uhr bis 13 Uhr im Bereich der Bundesautobahnen 30 (Richtung Osnabrück) und 31 (Richtung Emden) zu hohem Verkehrsaufkommen durch Kolonnenfahrten der Feuerwehr (bis zu 30 Fahrzeuge) im Raum Borken, Coesfeld und Gelsenkirchen kommen. Gleiches gilt für die Bundesautobahn 1 (Richtung Bremen) und 30 (Richtung Osnabrück) im Raum Münster und Warendorf.

Im Kreis Steinfurt sind die Autobahnabfahrten Rheine-Nord, Rheine-Kanalhafen, Rheine-Bentlage sowie die Bereiche Hörstel-West und Hörstel Dreierwalde besonders betroffen.

Ganztägig sind am Samstag die Straßen im Bereich des Fliegerhorstes Rheine-Bentlage, des Materiallagers der Bundeswehr in Rheine-Rodde sowie des Flugplatzes in Hörstel-Dreierwalde belastet.

Am Sonntag, 11. Juli 2010, fahren die Fahrzeugverbände zwischen 10 Uhr und 13 Uhr zu ihren Heimatorten zurück

Die Bezirksregierung Münster bittet um Verständnis für eventuelle Verkehrsbehinderungen, die durch Kolonnen entstehen. Diese fahren mit blauem Blinklicht und Einsatzhorn. Eine Kolonne gilt nach dem Straßenverkehrsrecht als „ein“ Fahrzeug. Bitte fahren sie nicht zwischen die Fahrzeuge einer Kolonne.

Für die überörtliche Hilfe im Katastrophenschutz im Regierungsbezirk Münster steuert die Bezirksregierung fünf Bezirksbereitschaften der Feuerwehren. Sie sichern im Notfall den Grundschutz ab und unterstützen die Feuerwehren vor allem an Einsatzknotenpunkten.

2 Gedanken zu „Verkehrshinweis der Bezirksregierung Münster wegen Großübung „Feuerkonzert 2010“ in Rheine und Hörstel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.