18.06.2020: Zwei Einsätze am Donnerstagabend

Zu gleich zwei Einsätzen wurde die Feuerwehr Gescher am Donnerstagabend gerufen. 

Zum ersten Einsatz wurde eine Gruppe der Feuerwehr Gescher gegen 18:10 Uhr gerufen. Dort verlor ein Autotransporter während der Fahrt eine Rampe. Der dahinter fahrende LKW fuhr über diese Rampe und riss sich dabei den Dieseltank des Kühlaggregates auf. Dadurch kam es zur einer ca. 400 Meter langen Ölspur. Am Seitenstreifen liefen ca. 60 Liter Diesel aus. Der Tank wurde durch die Feuerwehr abgedichtet und die Dieselspur mit Ölbindemittel abgebunden. Die Einsatzstelle wurde für den nachfließendem Verkehr abgesichert und an die Autobahnmeisterei übergeben. 

Einsatzstichwort: Hilfe Klein Auslaufende Betriebsstoffe   
Zeitpunkt der Alarmierung: 18:10   
Einsatzstelle: A31    
Dauer des Einsatzes: ca. 45 Minuten   
Anzahl der Einsatzkräfte: 12   
Einsatzleitung: M.Bricke   
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher- Stadt: KdoW, HLF 20, GW-Logistik     
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Hochmoor: —    
Weitere Einsatzkräfte: Polizei   
Sonstige: Autobahnmeisterei

Noch während des laufenden Einsatzes, meldete die Leitstelle in Borken einen weiteren Einsatz für die Wehrmänner.  Diesmal wurde die Einsatzkräfte zu einem brennenden Schweinestall nach Harwick gerufen. Der KdoW fuhr sofort zur Erkundung zur neuen Einsatzstelle.
Schon auf der Anfahrt, war eine deutliche Qualmwolke sichtbar. Unmittelbar wurde die gesamte Wehr einschließlich dem Löschzug Hochmoor nachalarmiert. Da bei Eintreffen der ersten Kameraden die Außenwand des Schweinestalls bereits brannte und sich die  Wasserversorgung in ländlichen Bereichen oftmals schwierig gestaltet, wurde die Feuerwehr Stadtlohn mit zwei weiteren Tanklöschfahrzeugen zur Einsatzstelle alarmieert. Beim Erkunden der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass sich keine Tiere im Schweinestall befanden.
Somit gingen sofort zwei Trupps unter Schwerem Atemschutz vor um die brennende Außenwand abzulöschen. Ein unmittelbar am Brandort stehender Gastank, wurde sofort von den Kameraden gekühlt. 

Vor dem Schweinestall wurde ein Wassersack als Zwischenspeicher aufgestellt und die Tanklöschfahrzeuge wurden im Pendelverkehr eingesetzt. 

Sowohl der DRK Ortsverein als auch der Kreisbrandmeister wurden zur Einsatzstelle alarmiert. 

Nach gut einer halben Stunde war das Feuer soweit abgelöscht und es konnte „ Feuer Aus“ gemeldet werden. 

Einsatzstichwort: Feuer Groß   
Zeitpunkt der Alarmierung: 18:40 Uhr   
Einsatzstelle: Harwick   
Dauer des Einsatzes: ca. 2 Stunden   
Anzahl der Einsatzkräfte: ca. 60   
Einsatzleitung: A.Weever
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher-Stadt: KdoW, LF20, HLF20, TM 22, TLF 4000, MTF 1, MTF 2, GW- Logistik
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Hochmoor: ELW, HLF10, LF 20 Kats
Weitere Einsatzkräfte: DRK-Ortsverein, FF Stadtlohn, Kreisbrandmeister, Polizei
Sonstige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.