28.12.2012 Löschzugversammlung Gescher

Zur Löschzugversammlung des Löschzuges Gescher der Freiwilligen Feuerwehr trafen sich die Kameraden am 28.12.2012. Beförderungen, Neuaufnahmen aber auch die finanzielle Situation stand auf der Tagesordnung.

Ein besonderes Highlight war der Besuch des BOI a.D.Kurt Schwenzfeier aus Borken, der beim 125 jährigem Jubiläum 2008 die Gescheraner Kameraden den richtigen Ablauf beim großen Zapfenstreich näher brachte. Er stellte das von Ihm verfasste Handbuch „Besondere feierliche Anlässe und Formationen in der Feuerwehr“ vor.

Einen Ausblick gab die Feuerwehr auf ein Jubiläumsjahr. So feiert der Löschzug Gescher am 16.06.2013 einen Tag der offenen Tür anlässlich Ihres 130 jährigen Jubiläums sowie 30 Jahre Feuerwehrgerätehaus Gescher. Am 14.09 u. 15.09.2013 feiert der Löschzug Hochmoor dann ebenfalls Jubiläum.

Um Nachwuchs braucht sich die Wehr zurzeit keine große Sorge machen, neben Beförderungen konnten Neuaufnahmen ausgesprochen werden. Gedanken jedoch muss sich der Stadtfeuerwehrverband um die finanzielle Förderung durch die Bevölkerung machen.

Der Löschzugführer Norbert Büger eröffnete die Versammlung. Zurzeit zählt der Löschzug Gescher über 68 Kameraden und Kameradinnen. Die Übungsbeteiligung läge bei 74 %  “doch daran können wir immer noch arbeiten” meinte Büger. An allen Übungsabenden nahmen in diesem Jahr Andre Scheper, Andy Jung, Stefan Theßeling, Markus Sundrum und Thomas Kesselmann teil.

Stadtbrandinspektor (StBI) Christian Nolte sprach seinen Kameraden Dank für die Arbeit während des letzten Jahres aus. Zeitgleich wies er schon auf Schwerpunkte des nächsten Jahres hin. So werde die Einführung des Digitalfunks eine Reihe zusätzlicher Ausbildung bedeuten. Anschließend oblag es Ihm, Beförderungen auszusprechen.

Um den Nachwuchs braucht man sich im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden keine Sorge machen, “sind wir doch mit der Jugendfeuerwehr gut aufgestellt”, so der StBI.  So konnten auch gleich Corinna Luters, Matthias Ernst sowie Lukas Meyer als Doppeltläufer (Jugendfeuerwehr u. Feuerwehr) aufgenommen werden.

Kevin Osterkamp, Markus Klümper und Rebecca Ruprecht wurden als Feuerwehrmann-Anwärter aufgenommen. Einen Schritt weiter ist Steffen Kemna, der jetzt zum  Feuerwehrmann befördert wurde

Zu Oberfeuerwehrmännern wurden Dominik Mesken, Michael Eskes, Stefan Kloster und Johannes Watermeier befördert. Markus Kesselmann und Matthias Düchting sind jetzt Unterbrandmeister.

Zudem erhielten die Kameraden für Ihre Teilnahme am Leistungsnachweis der Feuerwehren Urkunden und abzeichen. Besondere Abzeichen erhielten Johannes Watermeier und Andre Luters das Abzeichen in Bronze, Günther Neumann und Stefan Kesselmann das Abzeichen in Gold und Michael Beuker das Abzeichen Gold auf roten Grund.

Erstmals während der Löschzugversammlung berichtete Stefan Theßeling über die Arbeit des ZS-Zuges. Darauf folgte die Vorstellung des Dienstplanes 2013 durch Ralf Beuker.

Eine undankbare Aufgabe hatte, Kassierer Andreas Osterkamp, der eine geordnete Kasse vorlegen konnte Obwohl die Feuerwehr zahlreiche Gönner und Förderer hat, reicht es kaum, die Kosten zu decken. “Von uns kann man nicht mehr verlangen: Wir zahlen selbst mit in die Kasse ein, neben den unzähligen ehrenamtlichen Stunden” hieß es aus der Versammlung. Fazit: die Feuerwehr kommt nicht umhin, weiterhin verstärkt Fördermitglieder für den Feuerwehrverband zu akquirieren. In diesem Jahr sind aus den Fördergeldern u.a. einheitliche Poloshirts und Winterjacken beschafft worden. Auch sind 2 Rettungswesten ersetzt und die medizinische Ausstattung aktualisiert worden. “Wir können nur helfen wenn uns geholfen wird!” so die einhellige Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.