03.08.2018 – Feuerwehr bitte um Unterstützung

Aufgrund der langandauernde Trockenheit hat die Feuerwehr überlegt was man bei einem Wald- oder Flächenbrand tun könnte. So rief Stadtbrandinspektor Christian Nolte in einem offenen Brief die Gescheraner Landwirte um Unterstützung auf.

Im Falle eines Brandes hat die Wehr nicht genug Kapazitäten um genügend Wasser an eine mögliche Einsatzstelle zubekommen. Er bat darum die zur Zeit nicht genutzten Güllefässer als Wasserspeicher auf ihren Höfen zu deponieren und sich registrieren zu lassen das man diese im Bedarfsfall schnell abrufen kann.

Hierfür konnten bereits am letzten Samstag einige Fässer durch ein paar Kameraden am Gerätehaus befüllt werden. Nach diesem Wochenende kann die Feuerwehr bereits auf ca 136000 Liter zusätzliches Löschwasser zurückgreifen. Weiterhin besteht an zusätzlichen Güllefässern bedarf, dazu bittet Nolte weitere Landwirte um Unterstützung. Wer noch Fässer frei hat sollte sich per Email an leitung@feuerwehr-gescher.de registrieren lassen, diese könnten dann noch durch die Feuerwehr befüllt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.