07.08.2016 – Nicht mehr im Einsatz aber immer aktiv

Gescher. sk. Ihren aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr haben sie quittiert – die Männer der Alters- und Ehrenabteilung (AuE). Am Sonntag trafen sie sich gemeinsam mit ihren Partnerinnen zu einer ausgiebigen Pättkesfahrt. Mit dabei auch die Kameraden der AuE-Hochmoor.

Obwohl sie den aktiven Dienst gesundheitlich oder meist altersbedingt nicht mehr ausüben können oder dürfen, treffen sich die Kameraden einmal monatlich um zu klönen.  Die alljährliche Pättkesfahrt gemeinsam mit den Partnerinnen gehört zum festen Programmpunkt. Mit dabei sind stets auch die Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung Hochmoor. Nach einer kleinen „Starthilfe“ machten sich rund vierzig Senioren mit dem Drahtesel auf den Weg. Der Festausschuss mit Heinrich Voss, Ludger Beeke und Bernh. Terwei hatte hierzu eine herrliche Tour ausgeguckt. Über  ruhige Wirtschaftswege ging es über den  , Hegerort und Isingort nach Legden. Im Gasthof Hermannshöhe wurden die Radler bereits mit einem kräftigen Mittagsessen erwartet.

Nach dieser Erholungspause führte der Weg an Holtwick vorbei in Richtung Sirksfeld und weiter zum Bauernhof-Cafe Schulze Scholle.

Für die Kameraden aus Hochmoor hieß es, sich hier zu verabschieden. Unterwegs hatte man viele Möglichkeiten miteinander (nicht nur über gemeinsame Einsätze) zu klönen. „Diese gemeinsame Pättkesfahrt ist immer ein willkommenes Treffen für uns“, verrät Wilhelm Lütkenhaus.

Dank gebührt Melanie und Uwe Luters. Die beiden begleiteten die Radlergruppe mit entsprechenden Feuerwehr-Fahrzeugen. So hatten auch die Kameraden Möglichkeit an der Tour teilzunehmen, die die Tour mit dem Fahrrad hätten nicht mitfahren können.

Einig sind sich alle: „Wir freuen uns schon auf das nächste gemeinsame Treffen und auf die Tour im nächsten Jahr!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.