25.07.2018: verdächtiger Rauch Schildarpstraße

Mitarbeiter eines Unternehmens an der Schildarpstrasse entdeckten am Mittwoch Abend gegen 18 Uhr Rauch in Ihrem Gebäude und riefen die Feuerwehr. Diese konnte vor Ort eine leichte Verrauchung im Inneren im Dachbereich wahrnehmen. Zunächst musste man jedoch den Brandherd suchen. Da zeitgleich ein Gewitter an Gescher vorbeizog wurde u.a. ein Schaden in der Stromleitung durch einen evtl Blitzschlag vermutet. So wurde neben dem Innengebäude auch das Dach über den Teleskopmast mit der Wärembildkamera kontrolliert. In der Folge des Einsatzes konnte ein überquellender Aschenbecher in dem Zigarettenreste kokelten als Rauchursache ausfindig gemacht werden. Die letzten glimmenden Zigarettenreste wurden abgelöscht und der Verursacher darauf hingewiesen über ein Rauchverbot im Gebäude nachzudenken. Während des Einsatzes verletzte sich ein Feuerwehrkamerad leicht. Er musste zur Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, dass er aber direkt nach der Behandlung wieder verlassen konnte.

Einsatzstichwort: Feuer – verdächtiger Rauch
Zeitpunkt der Alarmierung: ca. 18 Uhr
Einsatzstelle: Schildarpstraße
Dauer des Einsatzes: ca. 1 Stunde
Anzahl Einsatzkräfte: 15
Einsatzleitung: keine Angabe
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher-Stadt: KdoW; LF 20; TM 22; MTW
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Hochmoor:
Weitere Einsatzkräfte: RTW Stadtlohn
Sonstige: keine Angaben

Leider keine Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.