30.09.2016: Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Gescher

Am vergangenen Freitag fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Gescher statt. Neben Berichten aus den einzelnen Zügen standen Beförderungen sowie Ehrungen auf der Tagesordnung.

Zu Beginn der Versammlung konnte der Stadtbrandinspektor Christian Nolte neben den Mitgliedern der Löschzüge Gescher und Hochmoor, der Jugendfeuerwehr, dem Spielmannszug sowie der Alters- und Ehrenabteilung,  auch den Bürgermeister Thomas Kerkhoff und Vertreter der Polizei und der Fraktionen begrüßen. Sie alle bekamen bei den folgenden Berichten der einzelnen Abteilungen einen Eindruck von der im vergangen Jahr geleisteten Arbeit der Feuerwehr Gescher. Zunächst blickte jedoch Christian Nolte kurz auf das vergangene Jahr zurück, das ganz im Zeichen des 25 jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr stand. Aber er blickte auch auf einen der größten Einsätze der Feuerwehr Gescher zurück, dem Hochwasser im Juni. Hierbei bedankte er sich ausdrücklich noch einmal bei allen weiteren Organisationen und freiwilligen Helfern während dieser Tage, insbesondere aber bei den örtlichen Unternehmern, die zum einen die Einsatzkräfte ohne Probleme frei stellten aber auch von diesen viel Unterstützung in Form von Baustoffen, Maschinen etc. bekam. Aber auch die Kreisjugendfeuerwehrübung bei der EGW und die Herbstabschlussübung bei Ruthmann wären ohne die Unterstützung dieser Unternehmen nicht möglich gewesen. Er wies auch noch einmal darauf hin, dass die Planung eines nach heutigen Maßstäben aufgabengerechtem, sicherem und zukunftsfähigem Feuerwehr-Gerätehaus die Kameraden in Zukunft fordern wird.

Nun folgten die Berichte der einzelnen Löschzüge (siehe Zusammenfassung der einzelnen Berichte weiter unten). Während sowohl Stadtbrandinspektor Markus Terwey wie auch Dirk Lütkenhaus auf eine stark gestiegene Einsatzzahl verweisen konnte, blickte der Stadtjugendfeuerwehrwart Ralf Beuker auf die Veranstaltungen insbesondere zum 25 jährigem Jubiläum zurück. Andreas Rudde stellte den Bericht des Stadtfeuerwehrverbandes vor. Auch in vergangenen Jahr wurde wieder viel von dem Stadtfeuerwehrband investiert um z.B. die Ausbildung der Einsatzkräfte zu verbessern. Nach wie vor sind neue Mitglieder notwendig, damit die Arbeit der Feuerwehr durch die finanziellen Mitteln des Verbandes verbessert werden kann. Weitere dringende Unterstützung benötigt der Spielmannszug, so der Bericht von Monique Dieks. Aktuell fehlen insbesondere Trommler, so dass der Spielbetrieb nur schwer aufrecht gehalten werden kann. Interessierte können sich gerne beim Spielmannszug melden. Abschließend berichtete Franz-Josef Schulenkorf über die Tätigkeiten der Alters- und Ehrenabteilung.

Nach den Berichten folgten nun die Grußworte des Bürgermeisters Thomas Kerkhoff. Er bedankte sich recht herzlich bei allen ehrenamtlichen Helfer für Ihre Arbeit, insbesondere sei Ihm das ein Anliegen gewesen nachdem er während des Hochwassers selber vor Ort gewesen sei. Desweiteren sei es Ihm wichtig, dass die Arbeit der Feuerwehr entsprechende Wertschätzung bekomme und fordere die Gesellschaft auf wieder mehr als Gemeinschaft zu handeln. Zuletzt versicherte er, dass die Stadt Gescher auch weiter bei dem Thema Optimierung des Gerätehauses aktiv sei und man dies trotz der angespannten Finanzsituation im Rahmen der Möglichkeiten vorantreibe. Da die Blaulichtmeile leider dem Hochwasser zum Opfer gefallen ist, nutzte der Bürgermeister die Jahreshauptversammlung um der Jugendfeuerwehr ein Präsent der Stadt Gescher zum 25 jährigem Jubiläum zu überreichen.

Bevor mit dem Programmpunkt Beförderungen und Ehrungen begonnen wurde, spielte der Spielmannszug noch ein Musikstück. Heiko Lölfing wurde vom Stadtbrandinspektor Christian Nolte nach bestandenem Gruppenführerlehrgang zum brandmeister befördert. In der Folge wurde Björn Kloster vom Brandmeister zum Oberbrandmeister und Makro Bricke vom Oberbrandmeister zum Hauptbrandmeister befördert. Um die Arbeit von Franz-Josef Schulenkorf weiter fortzuführen wurde Andreas Rudde zum Archivar der Feuerwehr Gescher ernannt.

Anschließend wurden die Ehrungen durchgeführt. So wurden Corrina Luters, Marcel Kerkfeld und Michale Eskes für ihre 10-Jährige Mitgliedschaft geehrt. Das Ehrenkreuz in Silber für ihre 25 jährige Mitgliedschaft bekammen die Feuerwehrkameraden Stefan Theßeling, Nils Rüschoff, Markus Sundrum, Dieter Benson, Ralf Beuker, Marko Bricke, Thomas Büter, Jürgen Feldkamp (allesamt Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr Gescher), Oliver Jukic und Gerd Eichmann. Das Ehrenkreuz in Gold für 35 Jahre erhielt Martin Schröer.

Zahlen und Fakten

Löschzug Gescher

Zur Zeit 84 Aktive (+ 6 mehr Kameraden gegenüber 2015), 78 Männer und 6 Frauen
Durchschnittsalter 33,1 Jahre
Es wurden 71 (Vorjahr 45) Lehrgänge und Seminare besucht

229 (Vorjahr 161) Einsätze insgesamt
18 (29) Brandeinsätze
202 (116) technische Hilfeleistungen (129 Einsätze während des Hochwassers)
9 (16) Fehlalarme

Löschzug Gescher Hochmoor

Zur Zeit 25 Aktive
Durchschnittsalter 33,5 Jahre

Es wurden 14 Lehrgänge und Seminare besucht

62 (Vorjahr 61) Einsätze insgesamt:
35 (35) Einsätze davon 8 Brandeinsätze, 23 technische Hilfeleistungen und 4 Fehlalarme
27 (26) Einsätze des ELW in Gescher

Jugendfeuerwehr Gescher

Zur Zeit 24 Mitglieder
Die Übungsbeteiligung liegt bei 79% bei insgesamt 25 Dienstnachmittagen
Jugendflammenabnahme des Kreises Borken sowie die Kreisjugendfeuerwehralarmübung in Gescher

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.