06.08.2017 – Zwei Einsätze in kurzer Zeit

Zu zwei Einsätzen innerhalb einer halben Stunde kam es am Sonntagmittag um ca. 14.45 Uhr und 15.15 Uhr. Als erstes wurden die Kameraden einer Gruppe zu einem Fahrzeugbrand auf dem Pendlerparkplatz an der B525 gerufen. Bei Eintreffen war der Brand bereits weitesgehend gelöscht, sodass nur noch Nachlöscharbeiten durchzuführen waren. Da sich die beiden Familien auf dem Weg in den Urlaub zur Nordsee befanden waren sie nun in der misslichen Lage dass das Fahrzeug nicht mehr fahrtauglich war. Damit man einen Leihwagen organisieren konnte wurden die fünf Kinder (4, 5, 8, 9 und 17 Jahre alt) und das Gepäck zum Gerätehaus nach Gescher gebracht. Dort wurden die Kinder und die Jugendliche dann betreut bis ein Leihwagen zur Verfügung stand. Die Betreuung wurde durch ein paar Kameraden bis ca. 18.45 Uhr aufrecht erhalten. Anschließend konnten die beiden Familien ihre Reise zur Nordsee mit vier zusätzlichen (plüschigen) Begleitern fortsetzen. Die Kameraden haben als kleine Überraschung Grisu-Plüschfiguren verschenkt worüber sich die vier Jungs sichtlich gefreut haben.
 

Noch während das LF20 an der Einsatzstelle beim Parkplatz war, kam die zweite Alarmmeldung „Vollalarm: Verkehrsunfall, mehrere eingeklemmte Personen“ rein. Zwei Kameraden des Fahrzeugs verblieben bei der Familie zur Betreuung und der Rest setzte sich umgehend zur neuen Einsatzstelle in Bewegung. Bei diesem Einsatz kam eine 80-Jährige Legdenerin aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, fuhr dann einen Abhang hinab und blieb auf dem Dach liegen. Die beiden Insassen (80, 84) wurden dabei schwer verletzt. Auf Grund der ersten Meldungen und der unklaren Lage wurden durch die Leitstelle drei Rettungswagen, drei Notärzte sowie die gesamte Feuerwehr Gescher alarmiert. Die Feuerwehr befreite die beiden Insassen und übergaben sie an den Rettungsdienst.

 

 

Einsatzstichworte: Fahrzeugbrand; Verkehrsunfall, mehrere eingeklemmte Personen
Zeitpunkt der Alarmierung: 14.45 Uhr; 15.15 Uhr
Einsatzstelle: Pendlerparkplatz B525; Ahauser Damm
Dauer des Einsatzes: Der erste Einsatz inklusive Betreuung ca. 4 Stunden; Der zweite Einsatz ca. 1,5 Stunden
Anzahl Einsatzkräfte: 9 Kräfte; 39 Kräfte
Einsatzleitung: M. Bricke
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Gescher-Stadt: HLF 20; LF 20; TLF 24/50; TM 22
Ausgerückte Fahrzeuge LZ Hochmoor: ELW; HLF 10; LF 20-KatS
Weitere Einsatzkräfte: Rettungswagen aus Gescher, Stadtlohn und Südlohn; Notärzte aus Stadtlohn, Ahaus und Coesfeld; DRK OV Gescher; Polizei
Sonstige: Abschleppunternehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.