Richtige Adventsdeko

Ein Lichtlein brennt – erst eins, dann zwei…
… und dann das ganze Haus?

Mit der Advents- und Weihnachtszeit nahen Stunden und Tage der Freude und Besinnlichkeit im Kreis der Familie. Für einige kann es aber unter Umständen auch ein Fest voller Angst und Schrecken werden, oft sogar mit schlimmen folgen. Schon eine kleine Unachtsamkeit genügt, und das Symbol der Festlichkeit steht in hellen Flammen.

Damit aus Ihrer Weihnachtsfeier kein Weihnachtsfeuer wird, beachten Sie bitte folgende Tipps:

1. Ersetzen Sie trockene Zweige von Adventsgestecken durch frisches Tannengrün. Verwenden Sie nur unbeschädigte Kerzenhalter aus nichtbrennbarem Material. Benutzen Sie für Adventskränze und -gestecke keine brennbaren Untersätze; geeignet sind Teller / Schalen aus Glas, Porzellan oder Steingut.
2. Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt; insbesondere dann nicht, wenn kleine Kinder allein im Zimmer zurückbleiben. Bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge an einem für Kinder nicht erreichbaren Platz auf.
3. Kaufen Sie den Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest und achten Sie darauf, dass er nicht schon nadelt. Bewahren Sie ihn bis zu den Festtagen möglichst im Freien auf.
4. Achten Sie beim Aufstellen des Baumes darauf, dass er nicht umkippen kann. Verwenden Sie möglichst einen Tannenbaumfuß mit einer Schale und füllen Sie diese mit Wasser. (Unser Tipp: ein Schuß Glycerin im Wasser hält den Baum länger frisch)
5. Achten Sie bei der Verwendung von Wachskerzen auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu leicht brennbaren Materialien wie z.B. Vorhängen und Gardinen. Auch von Fenstern, Türen und Einrichtungsgegenständen müssen die Kerzen weit genug entfernt sein.
6. Verwenden Sie keine brennbaren Christbaumkugeln, Kerzenhalter, Girlanden oder sonstige Figuren als Schmuck für Ihren Baum.
7. Bringen Sie Wachs- und Stearinkerzen nicht unmittelbar unter Zweigen an, verwenden Sie unbeschädigte Kerzenhalter aus nicht brennbarem Material. Prüfen Sie die Wärmeabstrahlung der Kerzen mit der Hand.
8. Zünden Sie die Kerzen von oben nach unten an und verfahren Sie beim Löschen umgekehrt.
9. Wunderkerzen gehören nicht in den Weihnachtsbaum!
10. Behalten Sie Adventskränze, Tannengestecke und Weihnachtsbäume nicht übermäßig lange in den Wohnungsräumen. Trockene Zweige entzünden sich sehr schnell und brennen wie Zunder.
11. Treffen Sie Vorsorge für den Brandfall. Halten Sie ein Löschmittel, z.B. einen mit Wasser gefüllten Eimer oder einen Feuerlöscher griffbereit, da Sie zum Füllen eines Wassereimers rund 60 Sekunden benötigen.
12. Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht Ihre Fluchtwege, wie z.B. Türen oder Fenster versperren.
13. Wenn Ihnen im Schadenfall eine wirksame Brandbekämpfung mit eigenen Mitteln innerhalb kürzester Zeit nicht mehr möglich ist, alarmieren Sie umgehend die Feuerwehr.
14. Installieren Sie Rauchmelder die Sie wecken wenn z.B. vergessen wurde eine Kerze zu Löschen und diese einen Brand auslöst.

Was tun, wenn es zu einem Schadensfeuer gekommen ist?

1. Ruhe bewahren und überlegt handeln.
2. Menschen retten – Brände an Personen mit Decken oder durch Wälzen auf dem Boden löschen.
3. Feuer melden – Notruf der Feuerwehr / des Rettungsdienstes 112
4. Brand bekämpfen! (Eigene Löschmaßnahmen nur dann ergreifen, wenn keine Gefahr für das eigen Leben besteht.

Was gehört in die Notrufmeldung?

Wer ruft an? (Name, Adresse, Telefon-Nummer für Rückfragen)
Wo ist es passiert? (Ort, Straße und Hausnummer)
Was ist passiert? (Feuer, Unfall, Verletzte ggf. Anzahl der Verletzten)

Weitere Maßnahmen

Brand eingrenzen
Türen und Fenster schließen
Gashähne schließen
Den unmittelbaren Gefahrenraum über Fluchtwege verlassen; keine Aufzüge benutzen!
Wohnungsnachbarn informieren
Anfahrwege für die Feuerwehr und den Rettungsdienst immer freihalten. (Bedenken Sie dass der Aktionsradius der Feuerwehrfahrzeuge wesentlich größer ist als bei Ihrem PKW.)
Feuerwehr einweisen
Anordnungen der Einsatzleitung befolgen.

Die Freiwillige Feuerwehr Gescher wünscht Ihnen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit. Wenn Sie unsere Tipps beherzigen, können auch die mehr als 60 Gescheraner freiwilligen Feuerwehrmänner in Ruhe das Weihnachtsfest feiern.

PDF-Version

Bildquelle: http://www.astrom.ch/feuerwehr/aktuell/foto_aktuell/adventskranz.gif

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.