19.09.2019: Feuer – Menschenleben in Gefahr – Übung auf der Lindenstraße

Eine besondere Gelegenheit zur Übung bot sich der Feuerwehr Gescher am Donnerstagabend. Die Familie Bökenkamp stellte ein Wohnhaus zur realistischen Übung zur Verfügung. Das Wohnhaus steht schon länger leer und soll auf Dauer abgerissen werden.

Die Übung sah vor, dass im Erdgeschoss ein Feuer ausgebrochen war und sich bereits bis auf das Dach ausgebreitet hat. Eine unbekannte Anzahl von Personen wurden vermisst. Zwei Personen machten sich im Dachgeschoss an Fenstern bemerkbar.

So teilte der Einsatzleiter Stefan Theßeling die nach und nach anrückenden Feuerwehrfahrzeuge ersten Einsatzschwerpunkten zu. So wurde zunächst an zwei Stellen die Personenrettung der sichtbaren Personen an den Fenstern im Obergeschoß über Steckleiter durchgeführt, während die Brandbekämpfung des Daches über den Teleskompast vorbereitet wurde.

Im Gebäude sollten sich weitere Personen aufhalten. Über ein offenes Fenster im Erdgeschoss wurde sofort die Personenrettung eingeleitet. Für die Übung wurde das gesamte Gebäude mit einer Nebelmaschine vernebelt, so dass die Personensuche für die Atemschutztrupps im Gebäude unter Nullsicht erfolgte. Zur schnelleren Orientierung wurden Wärmebildkameras eingesetzt.  Mehrere Atemschutztrupps fanden im Gebäude insgesamt 4 weitere Personen, die sie umgehend retteten. Diese wurden dann durch den and der Übung ebenfalls teilnehmende DRK-Ortsverein versorgt. Dazu wurde eine sogenannte Patientenablage eingerichtet.

Um die vielen Einsatzschwerpunkte und die Anzahl der Einsatzkräfte organisiert umzusetzen, wurde durch den Einsatzleiter Einsatzabschnitte gebildet.

Nach der Personenrettung wurde noch ein umfassender Löschangriff zur Brandbekämpfung durchgeführt.

Am Ende konnte in der Nachbesprechung ein positives Fazit gezogen werden. Es wurden aber auch Möglichkeiten der Verbesserung angesprochen, um im Realfall noch besser vorbereitet zu sein. Ein besonderen Dank galt der Familie Bökenkamp für die Übungsmöglichkeit. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.